Aktuelle Information Covid-19 | Coronavirus hier

Diplomausbildung Robotik-Techniker/in

Allgemeine Information

Bewertungen

6 KundInnen haben dieses Seminar in den letzten 12 Monaten bewertet.

Seminarorte und -zeiten

05.12.2022 - 20.07.2023
Mehr anzeigen
Präsenztraining
Zeiten

Mo-Do 17:00-21:00

Telefon­nummer

06648072783323

Seminar­nummer

4620015622

Teilzahlung

7 Raten zu je € 877,14

02.10.2023 - 18.05.2024
Mehr anzeigen
Präsenztraining
Zeiten

Mo-Do 17:00-21:00

Telefon­nummer

06648072783323

Seminar­nummer

2020008823

Teilzahlung

7 Raten zu je € 938,57

02.10.2023 - 18.05.2024
Mehr anzeigen
Präsenztraining
Zeiten

Mo-Do 17:00-21:00

Telefon­nummer

06648072783323

Seminar­nummer

4620011023

Teilzahlung

7 Raten zu je € 938,57

Wissenswertes

Der Einsatz von Industrierobotern in Produktionsunternehmen ist in den letzten Jahren enorm angestiegen und wird in Zukunft aufgrund der Industrie 4.0 rasch und signifikant wachsen. Die Diplomausbildung zum/zur Robotik-TechnikerIn sichert Ihnen jetzt Ihren Arbeitsplatz in der unmittelbaren Zukunft. Durch diese Ausbildung haben Sie einen technologischen Wissensvorsprung, der sich auch positiv auf Ihrem Gehaltszettel auswirken wird.

Ziel der Ausbildung

Mit der Diplomausbildung Robotik-TechnikerIn steigen Ihre Berufschancen für sämtliche Industriebranchen, in denen Roboter immer öfter mit Menschen zusammenarbeiten.

Inhalt der Ausbildung

Robotik I (Sicherheit)
Roboter Basics; Historie der Industrie 4.0; Sicherheit im Umgang mit KUKA Robotern; Überblick über Sicherheitseinrichtungen beim Bedienen von KUKA Robotern; die Richtlinie EN ISO 13849-1; grundlegende Kenntnisse über den Aufbau eines Robotersystems; manuelles Bewegen des Roboters; Roboterprogramme manuell und im Automatikbetrieb starten und ablaufen lassen; Meldungen der Robotersteuerung lesen und interpretieren; aktuelle Roboterposition abfragen; Prinzip des Justierens und der Justageprüfung; Greiferbedienung (KUKA.GripperTech)

Robotik Automatisierungspotenziale - Systemintegrationsmöglichkeiten - Technologien im Industrieeinsatz
Industrie: Fertigungstechnologien; Fertigungsprozesse; Automatisierung; wann macht es Sinn; wie geht man an die Sache ran; welchen Beitrag kann der/die diplomierte Robotik-TechnikerIn dazu beitragen; welche Rolle spielt der/die FacharbeiterIn; welche Auswirkungen hat die Automatisierung auf die Schnittstellen im Unternehmen; Evaluierung von Robotik-Automatisierungspotenzialen anhand der Fertigungsprozesse von keramischen Bauelementen in der Elektronikindustrie und Leistungselektronik; Evaluierung von Robotik-Automatisierungspotenzialen anhand der Fertigungsprozesse in der Automotive Industrie; Einführung in die Automatisierung SMT (Surface Mounted Technology) Fertigungstechnologien und Fertigungsprozesse zur Bestückung von Leiterplatten; Klebetechnologien: Kleben; Dichten; Sofortklebstoffe; Strukturklebstoffe; elastisches Kleben und Dichten; Schraubensicherungen und Gewinde; Flächen; Dichtung; Fügeklebstoffe; Epoxy; Flüssigmetalle; Schutzbeschichtungen; Schmierstoffe; Kleben; Integration in die Robotik; KUKA Robotertechnologie im Fertigungsprozess implementiert

Robotik II (Bedienung)
Roboter: Gesetze; mechanischer Aufbau; Kinematik; Freiheitsgrade; Gelenke und Achsen; Koordinatensysteme; Bezugssysteme am Roboter; Industrieroboter; Effektoren und Greifer; Roboter-Handachsen; Greiferprinzipien; anthropomorphe Greifer; Roboterwerkzeuge

Robotik und Automatisierungstechnik
Grundbegriffe der Regelungstechnik; Wirkungsweisen von stetigen Reglern; Aufbau von speicherprogrammierbaren Steuerungen; Programmdarstellung; Programmieren mit Grundverknüpfungen, Zeiten und Zähler; Kleinsteuergeräte; Sensoren; Robotik: Sensoren; Näherungsschalter; photoelektrischer Sensoren; taktile Sensoren; Ultraschallsensoren; Messung mit Infrarot; Laser; Bussysteme in der Automatisierungstechnik; Aufbau und Bedienung der SPS Simatic S7-300; Erstellung der Hardwarekonfiguration für die CPU 314; Anlegen eines STEP 7-Projekts; Erstellung von Beispielprogrammen; Laden und Testen von Beispielprogrammen; symbolische Adressierung; Speichern von Programmen in der EPROM Memory-Card der Simatic S7-300; Ansicht der Referenzdaten zu einem STEP 7-Programm; Testfunktionen; Robotik und SPS - Evaluierung von Einbindungsmöglichkeiten als Vorbereitung für die Projektarbeit

Robotik und CNC Technologie - Instandhaltung - Industrie 4.0
CNC Technologie: Aufbau und Bedienung von CNC-Maschinen; Programmierung von Dreh- und Frästeilen; konstruktive Merkmale von CNC-Maschinen; Grundlagen der manuellen Programmierung; Organisationsmittel in der CNC-Fertigung; Werkzeugvoreinstellung und Vermessung; Programmierung mit Werkzeugkorrekturen; Instandhaltung: Arbeitsvorbereitung; Produktion, Aufgaben und Schnittstellen; Organisation in der Instandhaltung; Planung und Steuerung der Instandhaltung; Arbeitspläne für die Instandhaltung; Arbeitsaufträge für die Instandhaltung; funktionaler Ablauf der Instandhaltung; Auswirkung von Industrie 4.0 und Robotik auf die Instandhaltung; IT in der Instandhaltung, Schnittstelle Instandhaltung; Nutzenpotentiale von Industrie 4.0 für die Instandhaltung; Smart Factory: Praxisbeispiele Werkzeugdaten

bfi Industriestandards als Basis für Industrie 4.0
5S; Poka Yoke; Ishikawa; 5S: Organisation; Layout Analysen; Materialfluss Analysen; Prozessdokumentation; Visualisierung; SCAN-CAD-Technologie zur effizienten Werkzeuglagerung von Metzler GmbH; proaktives Produktivitäts-Controlling durch die bfi-Industriestandards; proaktives Qualitäts-Controlling durch die bfi-Industriestandards; Nachhaltigkeit durch die bfi-Industriestandards; 5S Metzler-SCAN-Technologie; Industrie 4.0 bzw. Smart Factory Basics

Robotik III (Programmierung)
Betriebssysteme; Client Server Betriebssystem; Datenbanksysteme; Programmiersprachen; Algorithmen; Kommunikationsprotokolle; Roboterprogrammierung; offline Programmierung; Programmiersprachen für Roboter; humanoide Roboter; künstliche Intelligenz; Diplomarbeit Projektdefinition

Zielgruppe

FacharbeiterInnen, WerkmeisterInnen, MeisterInnen, IngenieurInnen

Abschluss

bfi-Diplom und Robotik-KUKA-Zertifikat

Lernformat

Präsenztraining
Beim Präsenztraining befinden sich die SeminarteilnehmerInnen und der/die TrainerIn zur gleichen Zeit am gleichen Ort - zum Beispiel in einem Seminarraum, einer Werkstätte oder einem Labor.

Das könnte Sie auch interessieren

Vom Lernen zum Lehren

Jessica Stoisser

Als bfi-Fachtrainerin blicke ich auf eine erfolgreiche Karriere zurück und freue mich über neue Herausforderungen, Möglichkeiten und einen Perspektivenwechsel. Als Lehrende will ich möglichst viel weitergeben und meine Leidenschaft für Automatisierung, Software und Programmieren mit anderen teilen.

Close Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi-Preis abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer
Close Sparen Sie sich zusätzlich EUR 300,– durch den Digi-Bonus der AK Steiermark.

Mit dem Digi-Bonus der AK Steiermark erhält man Ermäßigungen in der Höhe von EUR 150,00 oder EUR 300,00 auf 162 ausgewählte bfi-Produkte. Zusätzlich können Sie den 60-EUR-AK-Bildungsscheck sowie den 5 % ACard-Rabatt in Anspruch nehmen.
Close AK Digi Bonus Plus

Erklärung zum AK-extra-Preis:

Mit dem Digi-Bonus Plus der AK Steiermark erhalten alle AK-Mitglieder auf den ausgewiesenen AK-Preis eine bis zu 80 %ige zusätzliche Förderung. Weitere Infos finden Sie hier.
Close AK Digi Bonus Plus

Erklärung zum AK-extra-Preis:

Mit dem Digi-Bonus Plus der AK Steiermark erhalten alle AK-Mitglieder auf den ausgewiesenen AK-Preis eine bis zu 80 %ige zusätzliche Förderung. Weitere Infos finden Sie hier.
Close Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi-Preis abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer
Close
Close Präsenztraining
Beim Präsenztraining befinden sich die SeminarteilnehmerInnen und der/die TrainerIn zur gleichen Zeit am gleichen Ort - zum Beispiel in einem Seminarraum, einer Werkstätte oder einem Labor.
Close Präsenztraining
Beim Präsenztraining befinden sich die SeminarteilnehmerInnen und der/die TrainerIn zur gleichen Zeit am gleichen Ort - zum Beispiel in einem Seminarraum, einer Werkstätte oder einem Labor.
Close Präsenztraining
Beim Präsenztraining befinden sich die SeminarteilnehmerInnen und der/die TrainerIn zur gleichen Zeit am gleichen Ort - zum Beispiel in einem Seminarraum, einer Werkstätte oder einem Labor.
Close

Anmeldung

 

Nach Ausfüllen und Absenden des Online-Anmeldeformulars erhalten Sie vom bfi Steiermark Ihre schriftliche Anmeldebestätigung.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des bfi Steiermark.
Sollten Sie weitere Fragen zu unserem Seminarangebot haben, rufen Sie unsere kostenlose Service-Line unter 05 7270 an.

Persönliche Informationen

Rechnung senden an*

Firmeninformationen

Kontaktdaten

Allgemeine Geschäftsbedingungen*
Close

Informationen anfragen

 

Für Informationen zum ausgewählten Seminar füllen Sie bitte das Formular aus und klicken Sie auf „Anfrage absenden“. Vergessen Sie nicht, Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer anzugeben.

Persönliche Informationen

Close Das Formular konnte nicht gesendet werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Close

Aktuelle Informationen Covid-19 | Coronavirus:

Wir stehen Ihnen von
Mo-Do 7:30-16:30 und
Fr 07:30-14:00
telefonisch über unsere Service-Line 05 7270 für Auskünfte zur Verfügung. 

____________________________________________________________________________


Grundsätzlich gilt am bfi Steiermark derzeit keine Maskenpflicht an allen bfi-Standorten steiermarkweit.

Ausnahme: Aufgrund der mit 01.08.2022 in Kraft tretenden COVID-Verordnung unterliegen alle positiv getesteten Personen (bereits ab Antigentest) einer Verkehrsbeschränkung. Für diese Personengruppe gilt eine FFP2-Maskenpflicht.

Unser bewährtes COVID-19-Präventionskonzept mit seinen umfangreichen hygienischen und organisatorischen Maßnahmen wurde entsprechend angepasst.

____________________________________________________________________________


Über behördliche Änderungen werden wir Sie umgehend auf unserer Homepage informieren.

 
Ihr Team des bfi Steiermark