Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi Preis abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind).
Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi Preis und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind).

Sondereinsätze von Staplern - Befahren von Steigungen, Verlade- und Anpassrampen

Fachbereich

Transport

Kategorie

Stapler

Dauer

8,00 Unterrichtseinheiten
Für Termine kontaktieren Sie bitte das bfi-Bildungszentrum Graz Süd.
Das Be- und Entladen über Rampen zählt zu den häufigen Aufgaben von StaplerfahrerInnen. Unsachgemäßes Verhalten beim Befahren von Steigungen, Verlade- und Anpassrampen - mit und ohne Last - führt in der Praxis oft zu schweren Unfällen mit sehr hohem Sach- bzw. auch Personenschaden. Deshalb ist es unerlässlich, StaplerfahrerInnen dahingehend intensiv zu schulen.

Ziel der Ausbildung

Sie trainieren auf Basis Ihres Führerscheines für Hubstapler und Flurförderzeuge Ihre Fahrpraxis in Bezug auf den Sondereinsatz "Befahren von Steigungen, Verlade- und Anpassrampen". Das Hauptaugenmerk liegt dabei nicht nur auf der Auffrischung der diesbezüglichen Vorschriften der Arbeitsmittelverordnung (AM-VO), sondern vor allem auch auf praktischen Übungen unter verschiedenen Voraussetzungen. Dazu steht eine fixe Be-/Entladerampe mit anschließendem Laderaum zur Verfügung.

Inhalt der Ausbildung

Praxis
Richtiges Befahren von Steigungen, Verlade- und Anpassrampen; richtiges Fahrverhalten und Vermeiden von Unfällen (Um- bzw. Abstürzen des Staplers); Verhalten bei Unfällen; Befahren von Steigungen, Verlade- und Anpassrampen mit Hilfe eines Einweisers/einer Einweiserin; richtige Verwendung der Verlade- und Anpassrampen; Sicherung beim Befahren von Lkw-Anhängern bzw. Sattelanhängern mittels Verlade- und Anpassrampen

Theorie
Multimediale interaktive Auffrischung der gesetzlichen Vorschriften; Verantwortlichkeiten bei der Sicherung von Lkw und Anhänger; Verantwortlichkeiten bei der Ladungssicherung und beim Befahren von Lkw und Anhänger; (neuerliche) Unterweisung in die Arbeitsmittelverordnung (AM-VO); Unfallverhütung; Haftungsfragen im Bereich Personen- und Sachschäden; individueller Online-Check mit persönlicher Ergebnisauswertung

Zielgruppe

MitarbeiterInnen, die bereits einen Staplerschein erworben haben, jedoch keine oder zu wenig Fahrpraxis besitzen
MitarbeiterInnen, die im innerbetrieblichen Transport tätig sind und dabei mehr Fahrsicherheit und Routine für komplexe Anforderungen erwerben wollen

Voraussetzung

Führerschein für das Führen von Hubstaplern und allgemeine routinierte Fahrpraxis

Abschluss

Seminarbestätigung

Kursorte- und Zeiten

Aktuelle sind keine Kursorte zu diesem Seminar bekannt.