Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder.
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks.
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind.)
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind.)
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind.)
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind.)
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind.)

Dreh- und Auslegerkrane

Fachbereich

Transport

Kategorie

Krane

Dauer

40,00 Unterrichtseinheiten
Jede Person, die Dreh- und Auslegerkrane bedient, muss über einen Kranführerausweis verfügen. Der Erwerb des gesetzlich vorgeschriebenen Fachkenntnisnachweises und eine Unterweisung vor Ort schützen MitarbeiterInnen und Unternehmen vor Verstößen gegen die Arbeitsmittelverordnung (AM-VO), gegen die Arbeitsstättenverordnung (AStV) und gegen das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ANSchG).

Ziel der Ausbildung

Sie erlangen die Fachkenntnisse für das Führen von Dreh- und Auslegerkranen und erwerben nach positiver Abschlussprüfung den Kranführerausweis.

Inhalt der Ausbildung

Mechanik; Elektrik; Rechtsvorschriften; Normen; Maschinenelemente; Seile und Ketten; Betriebs- und Wartungsvorschriften; Verständigungszeichen; theoretisches Fachwissen; praktische Unterweisungen am Kran; Abnahme der Prüfung

Zielgruppe

Personen, die den Kranführerschein für Dreh- und Auslegerkrane erwerben wollen

Voraussetzung

Vollendung des 15. Lebensjahres und Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht; ausreichende Deutschkenntnisse

Es wird aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass aufgrund der gesetzlichen Regelungen Dreh- und Auslegerkrane erst nach Vollendung des 18. Lebensjahres in Betrieb genommen werden dürfen. Deshalb empfehlen wir, die Ausbildung nicht vor dem 17. Lebensjahr zu absolvieren.

Wir bitten Sie, zum Seminar festes Schuhwerk für die praktischen Fahrübungen mitzubringen.

Abschluss

Kranausweis für Dreh- und Auslegerkrane

Kursorte- und Zeiten

Aktuelle sind keine Kursorte zu diesem Seminar bekannt.