Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi Preis abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind).
Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi Preis und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind).

Diplomausbildung IndustriemanagerIn

Fachbereich

Logistik

Kategorie

Logistik

Dauer

112,00 Unterrichtseinheiten
Führungskräfte aus dem industriell-gewerblichen Umfeld (Industriebetriebe sowohl aus der Konsumgüter- als auch aus der Investitionsgüterindustrie, Zulieferbetriebe, Logistikdienstleister, Partner der Industrie und des Gewerbes), aber auch InhaberInnen von produzierenden Gewerbebetrieben erwerben fachliche, methodische und soziale Kompetenzen zur Führung und Leitung von Gewerbe- und Industriebetrieben, um diese wettbewerbsfähiger zu machen und erfolgreicher führen zu können.

Durch das erworbene einschlägige Fachwissen aus dem Bereich der Industriewirtschaft, verbunden mit Wirtschafts- und Managementkompetenzen sowie Soft Skills sind Sie als Führungskraft in der Industrie gefragt.

Ziel der Ausbildung

In dieser Diplomausbildung erwerben Sie fachliche, methodische und soziale Kompetenzen zur Führung und Leitung von Gewerbe- und Industriebetrieben.
In berufsbegleitenden Modulen mit Fallstudien (Case Studies), praktischen Übungen, Trainings werden Ihnen die Lehrinhalte vermittelt. Mit Ihrer Diplomarbeit schließen Sie diesen hochwertigen Diplomlehrgang Industriemanagement als Diplomierter Industriemanager bzw. Diplomierte Industriemanagerin ab. Die Diplomarbeit selbst ist aus Ihrem beruflichen Umfeld abzuleiten. Diese beinhaltet eine Problemstellung aus der Praxis und die Lösung des genannten Problems durch qualifizierte Analyse und Implementierung von Managementtools.

Inhalt der Ausbildung

In dieser Diplomausbildung erhalten Sie eine umfassende Spezialausbildung auf dem Gebiet der Industriewirtschaft mit einer stark praxisorientierten Ausrichtung.
Sie erwerben die Kernkompetenzen des Industrial Managements (fachliche und methodische Kompetenzen) sowie die sozialen Managementkompetenzen zur Bewältigung betriebswirtschaftlicher Problemstellungen in der Industriewirtschaft.

Grundlagen des Industrial Management
Grundlagen der Industriebetriebslehre, Abgrenzung Gewerbe vs. Industrie, Ziele der Industrie, Bedeutung und Wertschöpfung der Industrie, Kennzahlen der Industrie

Beschaffung und Einkauf
Beschaffungsmarketing, Strategischer Einkauf, Hebel des Einkaufs, Verträge im Einkauf, Einkaufsverhandlung und Einkaufsabwicklung

Operations Management
Produktentwicklung, Produktionsstrategien, Produktivitätsmanagement, Risikomanagement, Steuerung der Wertschöpfung

Qualitätsmanagement
Qualitätsorientierte Unternehmensführung, Modell, Normen, CAQ-Systeme, die 7 Qualitätswerkzeuge (Q7)

Technologiemanagement
F&E, Innovationen und Technologien, Strategien, Portfolio-Analysen, Technologiebewertung, Trends in der Technologie (Vernetzung, Digitalisierung, Internet of Things - IoT)

PPS-Systeme
Voraussetzungen für PPS-Systeme, Planung von PPS, konventionelle PPS-Konzepte, neuere PPS-Konzepte, Einsatz und Umsetzung, Vor- und Nachteile

Logistik und Supply Chain Management
Logistikstrategien, Kosten, Leistung, Supply-Chain-Planung, SCOR-Modell, Logistiksteuerung, Dispositionssysteme, Dynamische Dispo, IT für SCM-Systeme

Ergonomie und Arbeitssicherheit
Produkt-, Produktions- und Software-Ergonomie, Gestaltung von Arbeitsplätzen und -mitteln, Arbeitssicherheitsanalysen und "Near Miss" (Beinahe-Unfälle)

Sozial- und Selbstkompetenz
Teamentwicklung, Arbeitsbeziehungen, Vertrauen aufbauen, Kompetenz und Leistung, Schwarmintelligenz als modernes Werkzeug, Crowdsourcing

Change Management
Veränderungsmanagement - Grundlagen, Ursachen für Veränderungen (Change), der strategische Drift, Planung von Veränderungen, Strukturbrüche, Umgang mit Widerständen

Strategisches Management
Strategie und Ziele, Strategische Planung, Strategische Kontrolle, Instrumente (tools), Analysetechniken

Führung und Leadership
Ziele und Zielvereinbarungen, Service-Level-Agreement, Personalbedarf, Personaleinsatzplanung, Personalauswahl, Personaleinstellung, Management und Führung, moderne Führung als Moderation und Coaching, schwarmintelligentes Führen

Präsentation und Präsentationstechnik
Richtiges Präsentieren vor Gruppen, Präsentationsmittel, Präsentationsauftritt, Kommunikation, Begeisterung entfachen

Diplomarbeit
Die Diplomarbeit ist aus Ihrem beruflichen Umfeld abzuleiten. Diese beinhaltet eine Problemstellung aus der Praxis und die Lösung des genannten Problems durch qualifizierte Analyse und Implementierung von Managementtools.
Praktische Problemstellung als Herausforderung, Ziel als optimale Lösung der Problemstellung, Werkzeuge (tools) zur Lösung des Problems, Datenerhebung, Recherche, Auswertung, Formulierung und wissenschaftliche Arbeit

Nach erfolgreicher Prüfung, die aus einer Projektarbeit und einer mündlichen Prüfung besteht, erhalten Sie Ihr bfi-Diplom und dokumentieren damit offiziell Ihr Können und Ihre Fachkompetenz. Die Prüfung ist separat zu buchen.

Zielgruppe

Führungskräfte, Nachwuchsführungskräfte und MitarbeiterInnen aus dem industriell-gewerblichen Umfeld (Industriebetriebe sowohl aus der Konsumgüter- als auch aus der Investitionsgüterindustrie, Zulieferbetriebe, Logistikdienstleister, Partner der Industrie und des Gewerbes), aber auch InhaberInnen von produzierenden Gewerbebetrieben; WerkmeisterInnen etc.

Voraussetzung

Berufserfahrung in der Industrie, Gewerbe und Dienstleistungswirtschaft; Über die Aufnahme entscheidet die Ausbildungsleitung.

Abschluss

Diplom

Kursorte- und Zeiten

Zeitraum
01.10.2018 bis 06.02.2019
Zeiten
Mo, Mi 17:30-21:30
SeminarbetreuerIn
Martin Riemer
Seminarnummer
2402009118
Preis / -Preis
2690,00 EUR / 2495,50 EUR
Verfügbarkeit
Plätze verfügbar.
Zeitraum
01.10.2018 bis 06.02.2019
Zeiten
Mo, Mi 17:30-21:30
SeminarbetreuerIn
Philipp Kölbl
Seminarnummer
4602018918
Preis / -Preis
2690,00 EUR / 2495,50 EUR
Verfügbarkeit
Plätze verfügbar.