Aktuelle Information Covid-19 | Coronavirus hier

Erfolgreicher Abschluss der bfi-Ausbildung zum/zur TunnelbautechnikerIn

Nach vier intensiven praktischen und theoretischen Ausbildungs-monaten konnten am 13. November alle 16 Teilnehmer die weltweit erste Ausbildung dieser Art erfolgreich abschließen!


 Entwicklung durch 
 renommierte
 Kooperations-
 partner/innen

Die 568 Unterrichtseinheiten umfassende Tunnelbautechnikausbildung hat das bfi Steiermark gemeinsam mit renommierten Größen der Branche entwickelt und führt sie im Auftrag der Austrian Tunnelling Association (ATA) – dem 1996 gegründeten Zusammenschluss der führenden heimischen Tunnelbaufirmen wie BEMO, Hinteregger, Jäger, Östu-Stettin, Porr, Strabag und Swietelsky – sowie in Zusammenarbeit mit der Montanuniversität Leoben durch.

Für einen hohen Praxisbezug sorgten zwei Straßen- und Eisenbahntunnel am Übungsgelände des Zentrum am Berg (ZaB) der Montanuniversität Leoben, wo die Teilnehmer auch ihre Abschlussprüfung ablegten


 Unterstützung 
 kommt von Geräte- 
 hersteller/innen

Insgesamt wurden Gerätschaften im Gesamtwert von 3,3 Mio Euro auf dem Erzberg für die Ausbildung kostenlos zur Verfügung gestellt. So lernten die angehenden Tunnelbautechniker modernste Geräte kennen, erhielten direkt vor Ort Unterweisungen durch die HerstellerInnen und konnten die Geräte dann auch bei ihrer Abschlussprüfung aktiv verwenden.

 

 Ausbildung
 mit zertifiziertem
 Abschluss 

Die innovative Ausbildung in Eisenerz vermittelte nicht nur tunnelbautechnische Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen. Sie qualifizierte auch zum/zur ErsthelferIn, zum SprengbefugteN und zur Sicherheitsvertrauensperson.

Die Abschlussprüfung beinhaltete außerdem das Personenzertifikat „TunnelbautechnikerIn“ gemäß ISO 17024, ausgestellt vom Zertifizierungsunternehmen SystemCERT.

Aufgrund der hohen Ausbildungsqualität und des sehr guten Prüfungserfolges sind für 2021 und 2022 je ein Durchgang geplant. Damit sichert sich die Branche die dringend benötigten top ausgebildete Fachkräfte für die Zukunft!

 

 

         

Close

Aktuelle Informationen Covid-19 | Coronavirus:

Wir stehen Ihnen von
Mo-Do 7:30-18:00 und
Fr 07:30-15:00
telefonisch über unsere Service-Line 05 7270 für Auskünfte zur Verfügung. 

___________________________________________________________________________


Aufgrund der 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz werden grundsätzlich alle Ausbildungen über Distance Learning weitergeführt.
 

Bei Fragen zum Distance Learning wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige bfi-Bildungszentrum
 

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Ausbildungen, die unbedingt beruflich erforderlich und in der 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung zum Präsenzunterricht zugelassen sind, werden direkt vom zuständigen bfi-Bildungszentrum über die weitere Vorgangsweise informiert. Ebenso erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Ausbildungen, deren Abschlussprüfungen unmittelbar bevorstehen, vom zuständigen bfi-Bildungszentrum eine Information, in welcher Form die Prüfungsvorbereitung erfolgen wird.
 

Mit März 2021 werden die Bildungszentren des bfi Steiermark schrittweise für Präsenzphasen in Form des bereits bewährten „Blended Learning“ (mit Präsenzeinheiten im jeweiligen Bildungszentrum und Distance Learning von Zuhause) geöffnet.

Ab 01. März 2021 wird für nachfolgende Ausbildungen die Möglichkeit des „Blended Learning“ angeboten:

            * Lehre mit Matura / Berufsreifeprüfung
            * Ausbildungen für Hubstapler / Krane / Bagger
            * Vorbereitungslehrgänge für die außerordentliche Lehrabschlussprüfung
            * bfi-Werkmeisterschulen
            * Vorbereitung zum Pflichtschulabschluss
            * AFit-/VOPS-Projekte

 
In den kommenden zwei Wochen ist beabsichtigt, weitere Ausbildungen in Form von „Blended Learning“ durchzuführen. Alle Informationen dazu werden zeitgerecht über die Homepage bzw. vom zuständigen bfi-Bildungszentrum zur Verfügung gestellt.
 

Zum Gesundheitsschutz aller haben wir im bfi Steiermark unser bewährtes COVID-19-Präventionskonzept mit seinen umfangreichen hygienischen und organisatorischen Maßnahmen entsprechend angepasst und darüber hinaus das Tragen einer FFP2-Maske in allen bfi-Standorten verpflichtend vorgeschrieben.
 

Über behördliche Änderungen werden wir Sie umgehend auf unserer Homepage informieren.
 

Ihr Team des bfi Steiermark