Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder.
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks.
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind.)
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind.)
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind.)
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind.)
Der AK-Preis ergibt sich abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung jeweils eines 60-Euro-AK-Bildungsschecks pro Semester und variiert je nach Ausbildungsdauer (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind.)

SK-Sturm spricht weiterhin „Deutsch“

Auch in der laufenden Fußballsaison kooperiert das bfi Steiermark mit dem SK Sturm Graz und unterrichtet anderssprachige Fußballprofis in Deutsch, die neben dem täglichen Training vor allem ihre mündlichen Fremdsprachenkenntnisse verbessern. Damit wird seitens SK Sturm ein wichtiger Beitrag zur Spielerintegration sowie ein Beitrag für weitere Siege gewährleistet.

3817053e44Die Semesterferien sind vorbei, in Messendorf wird wieder gepaukt. Ab sofort drücken die Legionäre des SK Puntigamer Sturm Graz, die der deutschen Sprache noch nicht so richtig mächtig sind, beim Deutschkurs in Kooperation mit dem bfi wöchentlich die Schulbank, um unsere Sprache intus zu bekommen. Da sitzen einmal die beiden Griechen Babis Lykogiannis und Tasos Avlonitis in der ersten Reihe. Daneben haben der neue Australier James Jeggo sowie Bright Edomwonyi ihre Schulbücher aufgeschlagen. Mit dabei auch: Emily Cancienne, die Legionärin unserer erfolgreichen Damen-Bundesligamannschaft. Und die Lady, daheim in Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana, gibt den Herren gleich einmal das Tempo vor. Auch Martina Radspieler, die den Kurs in Vertretung der erkrankten Lehrerin Sarina Kriechbaum-Young leitet, war erstaunt über die guten Deutschkenntnisse, die Emily bereits in kurzer Zeit erlangt hat.

4b2c6dc9fdStudium nach drei Monaten Heimaturlaub
Drei Monate lang, von November bis Februar, war die kampfstarke Kickerin auf Heimaturlaub in Baton Rouge. Dort ist Emily nicht nur ihrem liebsten Hobby, dem Fußballsport, nachgegangen – sie trainiert in ihrer Heimatstadt ein Mädchenteam –, die junge Dame hat in ihren Ferien auch brav Deutsch gelernt. Jetzt besucht sie den Kurs bei Sturm und ab März absolviert sie zusätztlich einen Crashkurs: „Vier Wochen lang, von Montag bis Freitag täglich vier Stunden“, berichtet Emily in gutem Deutsch. Woher kommt der Eifer der 23-jährigen Mittelfeldspielerin? „Ich möchte meine Kolleginnen beim Training und im Spiel besser verstehen und für den Herbst plane ich, ein Sportstudium zu starten. Da brauche ich Deutsch dringend“, meint das ehrgeizige US-Girl.

Emily

Mit dem bfi Steiermark konnte ein erfahrener Partner in Sachen Aus- und Weiterbildung gewonnen werden. Dabei spielt die Verständigung eine gewichtige Rolle. Von der Kabine, dem Trainingsplatz, über Amtswege bis hin zur Freizeit werden anderssprachige Spieler mit der deutschen Sprache konfrontiert. „Die Verständigung ist ein zentraler Punkt, was die Lebensqualität angeht“, so General Manager Gerhard Goldbrich der weiter betont: „Nur wer sich am Platz mit seinen Teamkollegen austauschen kann, wird auch Top-Leistungen erbringen.“ Sturm Graz unterstützt in Zukunft Anderssprachige beim Erlernen der deutschen Sprache und leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration. Mit diesem Sprachkurs will der SK Sturm auch eine Weiterbildung für die Karriere nach der Profi-Laufbahn bieten.

Dr. Wilhelm Techt ist vom Erfolg der Kooperation überzeugt: „Wenn das bfi als führender steirischer Bildungsanbieter mit dem erfolgreichsten steirischen Fußballklub SK Sturm in Sachen Aus- und Weiterbildung für Fußballer kooperiert, weiß man jetzt schon, dass es eine erfolgreiche Zusammenarbeit werden wird. Als erster Schritt wird das bfi Steiermark dafür sorgen, dass die neuen SK Sturm-Spieler ihre zahlreichen Tore nach dem Spiel möglichst perfekt in deutscher Sprache kommentieren können und sich somit auch schnell in die Profi-Mannschaft einfinden. Eine wirklich tolle Aufgabe für das bfi!“

WIR BILDEN PROFIS AUS.

(c) Gepa Pictures