Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi Preis abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind).

Diplomausbildung ExportsachbearbeiterIn

Fachbereich

Logistik

Kategorie

Export

Dauer

112,00 Unterrichtseinheiten
Österreich zählt zu den Top 10 der Exportnationen. Dies gilt sowohl für den Waren- als auch für den Dienstleistungsexport. Der Export ist somit leistungsstärkster Motor der österreichischen Wirtschaft und ein zukunftsträchtiger Wirtschaftszweig. Erfolgreiche internationale Geschäftsbeziehungen erfordern aber auch besondere fachliche Kompetenzen. Exportorientierte Unternehmen brauchen somit MitarbeiterInnen, die befähigt sind, die Export- und Importgeschäfte bestens abzuwickeln, um Zeit und Kosten zu sparen und eventuelle Risiken bei der Abwicklung zu minimieren.
Nach absolvierter Ausbildung verfügen Sie bzw. Ihre MitarbeiterInnen über sehr gute Export- und Importabwicklungskenntnisse und sind somit in der Lage, den Unternehmen einen echten Nutzen zu bieten.
Durch die Vergrößerung Ihres Kompetenzfeldes steigern Sie aber auch Ihren eigenen Marktwert und können in diesem zukunftsträchtigen Berufsfeld Karrieremöglichkeiten ergreifen, weil Sie nun alle Voraussetzungen erfüllen, um verantwortungsvolle Positionen im Export-/Importbereich zu bekleiden.

Ziel der Ausbildung

Sie können:
  • Lieferkonditionen aufsetzen (Incoterms)
  • Zahlungskonditionen zielgerichtet abwickeln (z. B. Akkreditive, Bankgarantien)
  • vertragsrechtliche Themen sicher gestalten (z. B. UN-Kaufrecht, AGB)
  • Exportgeschäfte lancieren (z. B. Adressen-Recherche, Kontakt zu Außenwirtschaftsstellen)
  • Verantwortlichkeit für die Exportkontrolle übernehmen (z. B. US-Reexport)
  • die Zollabwicklung kompetent meistern (z. B. Kontakte zu Zollbehörden, Speditionen)
  • Ursprungsregeln verantwortungsvoll klären (z. B. Ursprungszeugnisse, EUR.1)
  • Vertriebsunterstützung für MitarbeiterInnen im Ausland leisten (z. B. Carnet A.T.A., Ersatzteillieferungen)
  • schwierige Transportabwicklungen beherrschen (z. B. Überseetransporte, Luftfrachtsendungen)
  • interkulturelle Kompetenzen aufbauen
Damit verfügen Sie über alle Voraussetzungen, um die hohen Anforderungen zuerfüllen, die an SpezialistInnen im Außenhandelsbereich gestellt werden.


Inhalt der Ausbildung

In dieser Diplomausbildung erhalten Sie eine umfassende Spezialausbildung im Bereich Export-/Importsachbearbeitung in Industrie, Handel und Dienstleistung mit einer stark praxisorientierten Ausrichtung.
Nach Abschluss dieses Lehrgangs können Sie selbstständig Geschäftsfälle im Export- und Importbereich - auch solche mit schwierigen Anforderungen - abwickeln und zum Nutzen des Unternehmens umsetzen. Nach erfolgreicher Prüfung, die aus einer Projektarbeit und einer mündlichen Prüfung besteht, erhalten Sie das bfi-Diplom und dokumentieren damit offiziell Ihr Können und Ihre Fachkompetenz. Die Prüfung ist separat zu buchen.

Grundlagen der Außenwirtschaft (insgesamt 32 UE)
  • Bedeutung der internationalen Geschäftstätigkeit
  • Funktionen der internationalen Geschäftstätigkeit
  • Besonderheiten der internationalen Geschäftstätigkeit
  • Absatzwege in der Außenwirtschaft
  • Besonderheiten des Kaufvertrags im Außenhandel
  • Incoterms 2010
  • Zahlungsbedingungen im Außenhandel
  • Finanzierung und Absicherung im Außenhandel
  • Europaabkommen und ihre Bedeutung für den Außenhandel
Export- und Importfinanzierung (insgesamt 16 UE)
  • Freie Exportfinanzierung
  • Dokumenteninkasso
  • Dokumentenakkreditiv
  • Bankgarantien
  • Geförderte Exportfinanzierung
Risiken und Rahmenbedingungen im Außenhandel (insgesamt 16 UE)
  • Risiken im Export-/Importgeschäft und ihre Vermeidung und Verminderung
  • Risikoabsicherung
  • Exportgarantien
  • Private Exportkreditversicherungen
  • Wechselkurssicherung (Grundlagen)
  • Politische Risiken und ihre Absicherung
  • Einzelwirtschaftliche Risiken und ihre Absicherung
  • Gesamtwirtschaftliche Risiken und ihre Absicherung
Zoll, Steuern und Ursprungsregeln (insgesamt 16 UE)
  • Warenverkehr mit EU-Ländern (innergemeinschaftlich)
  • Warenverkehr mit Drittländern
  • Privater Warenverkehr (Reiseverkehr)
  • Gemeinsamer Zolltarif der EU (Taric)
  • Datenbanken im Außenhandel (Taric, MAD, Export Helpdesk)
  • Zollverfahren in der Einfuhr
  • Zollverfahren in der Ausfuhr
  • Die wichtigsten Zollverfahren mit wirtschaftlicher Bedeutung
  • Draw Back und Direktbeförderungsklausel
  • Ursprungsregeln und Paneuropäische Kumulierung
  • Carnet A.T.A.
  • Carnet T.I.R.
  • Grundlagen der Umsatzsteuer im Außenhandel
  • Reverse Charge
  • Die wichtigsten Dokumente im Außenhandel
Auftragsabwicklung im Export und Import in der Praxis (insgesamt 16 UE)
  • Besonderheiten bei der Abwicklung von Transporten (See, Binnen, Luft, Lkw, Bahn)
  • Besonderheiten bei der Abwicklung von internationalen Kaufverträgen (z. B. UN-Kaufrecht)
  • Besonderheiten bei der Abwicklung von Zahlungsabsicherungen (L/C, CAD, CoD)
  • Auftragsabwicklung von Import- und Exportfällen
  • Besonderheiten bei der Abwicklung von Transportversicherungen
  • Besonderheiten bei der Organisation/Durchführung der Exportverpackung
  • Kalkulatorische Herausforderungen in der Abwicklung
  • Kaufmännische Herausforderungen in der Abwicklung
Case Studies (insgesamt 16 UE)
  • Ganzheitliche Bearbeitung von umfassenden Fallbeispielen in Zusammenhang mit Export- und Importfällen aus der Praxis
  • Konkrete Bearbeitung von typischen Exportfällen - auch mit Ausfüllen der notwendigen Dokumente (Handelsrechnung, Konsulatsfaktura, Proforma-Rechnung, Pack- und Colli-Listen, Phytosanitätszeugnis, Veterinärzeugnis, Versicherungszertifikate, AWB, CIM, CMR, B/L, FIATA-Papiere (FCR, FCT, FWB, FBL), QS-Zeugnisse, Ausfuhrgenehmigungen, Lizenzen, Letter of Credit (documentary credit) etc.

Zielgruppe

MitarbeiterInnen mit Auslandsbezug im Unternehmen, aber auch QuereinsteigerInnen bzw. selbstständige UnternehmerInnen, die gezielt - erstmalig - auf dem Auslandsmarkt tätig werden wollen; Bürokaufleute, AssistentInnen, SachbearbeiterInnen, EinkäuferInnen mit abgeschlossener kaufmännischer Ausbildung; MitarbeiterInnen aus Unternehmen, die unmittelbar oder mittelbar mit Export, Import und Transit, Spedition und Versand zu tun haben; PraktikerInnen, die ihre Kenntnisse festigen und erweitern bzw. durch ein anerkanntes Zeugnis beruflich vorankommen wollen TechnikerInnen in KMUs und Großunternehmen, die mit der Abwicklung der Exporte/Importe befasst sind; MaturantInnen, WiedereinsteigerInnen und Personen, die eine Assistenzfunktion bzw. eine Mitarbeit im Export/Import anstreben und in diesem zukunftsträchtigen Berufsfeld Karrieremöglichkeiten ergreifen wollen; QuereinsteigerInnen mit umfassenden Fremdsprachenkenntnissen bzw. UniversitätsabsolventInnen, die sich nach einem Sprachstudium export-/importbezogene Fachkenntnisse aneignen möchten, um in der Privatwirtschaft tätig zu sein

Voraussetzung

Kaufmännische, technische oder gewerbliche Ausbildung oder Erfahrung bzw. theoretische und praktische Vorkenntnisse von Vorteil, aber nicht Voraussetzung, weil in einem Grundlagenblock das wesentliche Fundament aufgebaut wird

Abschluss

Diplom

Unsere ExpertInnen empfehlen

Kursorte- und Zeiten

Zeitraum
13.03.2018 bis 10.07.2018
Zeiten
Di, Do 17:30-21:30
SeminarbetreuerIn
Alexandra Gamsjäger
Seminarnummer
1002011818
Preis / -Preis
2690,00 EUR / 2495,50 EUR
Verfügbarkeit
Plätze verfügbar.
Zeitraum
13.03.2018 bis 10.07.2018
Zeiten
Di, Do 17:30-21:30
SeminarbetreuerIn
Philipp Kölbl
Seminarnummer
4602017818
Preis / -Preis
2690,00 EUR / 2495,50 EUR
Verfügbarkeit
Plätze verfügbar.