Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi Preis abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind).

Diplomausbildung zum/zur Case ManagerIn - Basismodul gem. ÖGCC

Fachbereich

Persönlichkeitsbildung

Kategorie

Lehrgänge

Dauer

180,00 Unterrichtseinheiten
(inkl. Fernlernanteil)
Als AbsolventIn dieser Diplomausbildung sind Sie dazu befähigt, Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen professionell anzuwenden. Weiters stellt die Diplomausbildung eine Basis dar, um eine Zertifizierung durch die Österreichische Gesellschaft für Care & Case Management zu erwerben.
Case Management ist ein Verfahren zur integrierten Versorgung von PatientInnen/KlientInnen mit komplexem Unterstützungsbedarf. Im Sozial- und Gesundheitswesen ist die Aufgabe von Case Management, Hilfsmöglichkeiten abzustimmen und die vorhandenen institutionellen und informellen Ressourcen koordinierend heranzuziehen. Dabei agiert Case Management quer zu bestehenden Grenzen von Einrichtungen und sichert Versorgungskontinuität. Die/der Case ManagerIn soll dabei ein zielgerichtetes System von Zusammenarbeit organisieren, kontrollieren und auswerten, das am konkreten Unterstützungsbedarf der KlientInnen ausgerichtet ist und an dessen Herstellung die/der KlientIn konkret beteiligt wird.

Das bfi Steiermark reagiert auf den zunehmenden Bedarf an Fachkräften im Bereich des Case und Care Managements mit der Diplomausbildung zum/zur Case ManagerIn, die sich an den Kriterien der ÖGCC, der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management, orientiert. Unterder wissenschaftlichen Leitung der Fachexpertin DSA Mag. Karin Goger, MSC bietet das bfi Steiermark eine fundierte theoretische und praxisorientierte Weiterbildung zur professionellen Anwendung von Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen an. Diese beruht auf allgemein anerkannten ethischen Grundsätzen und stimmt mit etablierten nationalen und internationalen Standards überein.

Ziel

Übergeordnetes Ziel der Diplomausbildung ist die Vermittlung von fundierten Kenntnissen und Fertigkeiten, die für die Tätigkeit als Case ManagerIn erforderlich sind.

  • Sie erlangen grundlegende fachtheoretische Kenntnisse über Geschichte, Definitionen und Funktionen von Case Management.
  • Sie lernen Konzepte von Case Management einschließlich Strategien, Techniken und Anwendungen von Case Management kennen.
  • Sie erweitern Ihre Beratungskompetenzen und Ihr Wissen im Bereich des Fallmanagements und der Fallsteuerung ebenso wie Ihre Moderationskompetenz.
  • Sie erweitern Ihr Wissen und Ihre Kompetenz im Bereich der Systemsteuerung und des Netzwerkmanagements.
  • Sie setzen sich mit der großen Vielfalt an organisatorisch-institutionellen Settings, in denen Case Management angewendet werden kann, auseinander und entwickeln bzw. festigen die Befähigung zu partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit anderen Professionen aus dem Gesundheits-, Sozial- und Verwaltungsbereich.
  • Sie schaffen eine Grundlage für die Integration von Case Management in Ihr persönliches Arbeitsfeld.
  • Sie entwickeln eine eigene berufsbezogene Identität durch prozessbegleitende Analyse und reflektieren fortlaufend Ihren persönlichkeitsspezifischen Zugang und sind auch bereit, diesen weiterzuentwickeln.
  • Sie lernen, verantwortungsvoll mit Ihrer Rolle als Case ManagerIn und den damit verbundenen Grundsätzen umzugehen.
  • Sie erstellen eine fallbezogene Abschlussarbeit, in der Sie Ihre Fähigkeiten zur Diagnose, zur integrierten Unterstützungsplanung und zur Reflexion unter Beweis stellen.
  • Sie erhalten bei positivem Abschluss der Ausbildung ein bfi-Diplom zum/zur Case ManagerIn.

Inhalt

Die Diplomausbildung zum/zur Case ManagerIn bietet eine fundierte theoretische und praxisorientierte Weiterbildung zur professionellen Anwendung von Case Management, die auf allgemein anerkannten ethischen Grundsätzen basiert und mit etablierten Standards übereinstimmt.

Ausbildungsmodule
  • Entstehungsbedingungen, Grundlagen, Prinzipien und Funktionen des Case Managements
  • Intake, Assessment, Ziel- und Hilfeplanung
  • Instrumente sozialer Diagnostik
  • Intervention, Monitoring, Evaluation, Berichtswesen
  • Supervision: Case Management auf Fallebene
  • Sozialraumorientierung und Netzwerkarbeit
  • Systemsteuerung: Case Management Organisation
  • Abschlussarbeit und Prüfung
Weitere Ausbildungselemente
  • Peergruppen/kollegiale Beratung
Theoretische und praxisorientierte Ausbildungsinhalte werden in Form von Blended Learning, also der Kombination von Präsenzveranstaltungen und E-Learning, sowie in Form von weiteren, zum Teil eigenorganisierten Ausbildungselementen vermittelt bzw. erarbeitet.

Wissenschaftliche Ausbildungsleitung
DSA Mag. Karin Goger, MSc
Diplomsozialarbeiterin, Soziologin, Trainerin, Supervisorin, Systemische Organisationsberaterin, Dozentin an der Fachhochschule St. Pölten, Lektorin an den Fachhochschulen Linz, Graz und Krems, Geschäftsführerin Sozialmaß OG, Fortbildungs- und Beratungstätigkeit zu Theorie und Methodik des Case Managements

Organisatorische Leitung und Anmeldung
Für detaillierte Informationen zu den einzelnen Ausbildungsschwerpunkten fordern Sie bitte unter Tel.: +43 (0)5 7270 DW 2200, E-Mail: grazwest@bfi-stmk.at unseren Spezialfolder an.

Zielgruppe

  • Personen mit Grundausbildung im Bereich des Sozialwesens oder Gesundheitswesens
  • BeraterInnen, Sozial- und BerufspädagogInnen, TrainerInnen
  • MitarbeiterInnen in sozialen Organisationen, Interessenvertretungen, Rehabilitationseinrichtungen, Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften u. a.
  • MitarbeiterInnen des Arbeitsmarktservice sowie sozial- und arbeitsmarktpolitischer Institutionen

Voraussetzung

abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheits- und/oder Sozialwesen oder eine vergleichbare Ausbildung sowie 3 Jahre Berufserfahrung im genannten Bereich

Abschluss

Diplom

Kursorte- und Zeiten

Zeitraum
20.10.2017 bis 14.04.2018
Zeiten
Fr, Sa 09:00-18:00
SeminarbetreuerIn
Mag. Christian Salcher
Seminarnummer
3002030517
Preis / -Preis
2780,00 EUR / 2581,00 EUR
Verfügbarkeit
Plätze verfügbar.
Zeitraum
04.11.2016 bis 13.05.2017
Zeiten
Fr, Sa 09:00-18:00
SeminarbetreuerIn
Mag. Christian Salcher
Seminarnummer
3002011916
Preis / -Preis
2780,00 EUR / 2581,00 EUR
Verfügbarkeit
auf Anfrage.
Das Seminar hat bereits begonnen.

Alternative Kursorte