Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi Preis abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind).

Lohnpfändung

Fachbereich

Office

Kategorie

Personalverrechnung

Dauer

14,00 Unterrichtseinheiten

Ziel

In diesem Seminar werden zahlreiche Spezialthemen und Fragen zur Lohnpfändung behandelt, die in der Praxis immer wieder auftauchen und für Verwirrung sorgen. Das Seminar soll es Ihnen ermöglichen, Pfändungsfälle korrekt zu beurteilen, auch schwierige Pfändungsfragen souverän zu lösen und im Kontakt mit den SchuldnerInnen, den Exekutionsgerichten, den GläubigerInnen und den RechtsanwältInnen überzeugend aufzutreten.


Inhalt

  • Arbeitgeberpflichten im Zusammenhang mit Lohnpfändungen
  • Drittschuldnererklärung
  • Ermittlung des Existenzminimums und des pfändbaren Betrags
  • Pfändungsrechtliche Behandlung von Sonderzahlungen, Sachbezügen, Aufwandsentschädigungen und Beendigungsansprüchen
  • Vorgangsweise bei Zusammentreffen von gewöhnlichen Pfändungen und Unterhaltspfändungen

Zielgruppe

PersonalverrechnerInnen, Personalverantwortliche, PersonalsachbearbeiterInnen, BuchhalterInnen mit Personalverrechnungsagenden bzw. -interesse, interessierte Personen, wie z. B. SchuldnerberaterInnen, SteuerberaterInnen

Voraussetzung

Grundkenntnisse im Bereich der Lohnpfändung bzw. Kenntnisse auf Niveau der Diplomausbildung "PersonalverrechnerIn"

Abschluss

Seminarbestätigung

Kursorte- und Zeiten

Aktuelle sind keine Kursorte zu diesem Seminar bekannt.