Der AK-Preis ergibt sich aus dem bfi Preis abzüglich 5 % für AK-Mitglieder und Einlösung des 60-Euro-AK-Bildungsschecks (gilt nur für Produkte, die mit dem AK-Logo gekennzeichnet sind).

Eröffnet: bfi-KUKA-Robotik College

„Mensch und Robotik“ – kann man sich ein aktuelleres Thema derzeit vorstellen? Auch in der Bildungsbranche hält die Vernetzung Mensch-Maschine/Roboter im Zuge von Industrie 4.0 Einzug und ist im bfi Steiermark bereits Wirklichkeit geworden.

Dem bfi Steiermark ist es mit dem Technikkompetenzzentrum Deutschlandsberg gelungen, den international tätigen Konzern KUKA Roboter Gmbh von seiner Innovationskraft im Fachbereich Mechatronik/Automatisierungstechnik zu überzeugen und eröffnete am 10. Oktober in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste und rund 200 geladener Gäste aus Wirtschaft und Politik das erste bfi-KUKA-Robotik-College in der Steiermark. Damit zählt das Technikkompetenzzentrum Deutschlandsberg mit einer Gesamtfläche von 3.300 m2 heute zu den modernsten Aus- und Weiterbildungszentren im Bereich Technik in der Steiermark und bietet ab sofort eine komplette KUKA-Robotik-Kompetenz in Form von innovativen Aus- und Weiterbildungen für das gesamte Südostösterreich an. Damit unterstreicht das bfi Steiermark einmal mehr seine absolute Marktführerschaft und Vorreiterrolle am steirischen Bildungsmarkt.

GEMEINSAME VISION VERBINDET.

Die Vision der KUKA Roboter GmbH und dem bfi Steiermark ist es, den Roboter als intelligenten Helfer des Menschen in der Produktion zu etablieren. Der Roboter soll den Menschen durch seine qualitativ hochwertige Arbeit unterstützen und auch kleinen und mittelständischen Unternehmen den wirtschaftlichen Einsatz von Robotern zu ermöglichen. Mensch und Roboter arbeiten damit Hand in Hand und ergänzen sich ideal mit ihren komplementären Fähigkeiten.

So sieht es das bfi Steiermark als zentrale Aufgabe, TeilnehmerInnen u.a. auf die veränderten Geschäftsmodelle der Industrie 4.0 vorzubereiten – und zu vermitteln, welche zusätzlichen Kenntnisse die Fachkräfte von morgen brauchen, um in der vernetzten Fabrik flexible und anpassungsfähige Prozesse im Unternehmen mitzugestalten und steuern zu können. Dr. Wilhelm Techt, Geschäftsführer bfi Steiermark: „Besonders die Berufsbilder in den Bereichen Mechatronik, Automatisierung, Maschinenbau und Zerspanungstechnik unterstehen derzeit einem starken Wandel. Es werden jetzt schon Lehrlinge und FacharbeiterInnen mit Industrie-Robotik-Kenntnissen gesucht und benötigt. Dadurch ändern sich die FacharbeiterInnen-Anforderungen und -qualifikationen sämtlicher technischer Berufe. Und wie immer sind wir am Puls der Zeit.“ So können KUKA-BedienerInnen Roboterbedienung 1 und PRO KSS 8.x (KR C4) buchen. Führungskräfte können zwischen Robotik für Führungskräfte aus dem Bereich Produktion, Instandhaltung, Planung und Konstruktion und einem Basic Workshop wählen. Für Lehrlinge passend wären Robotik für technische Lehrberufe sowie Mechatronik – Spezialmodul Robotik. WerkmeisterInnen können auf Robotik Upgrade für Werkmeister/In bzw. bfi-Werkmeisterschule Robotik / Automatisierungstechnik zurückgreifen.Eröffnet: bfi-KUKA-Robotik College 22

Als Spezialist in der Robotik und Automationstechnologie zählt KUKA zu den führenden Herstellern von Industrierobotern. Erich Schober, MBA, CEO, KUKA Roboter CEE GmbH: „Die Robotik ist ein Teil dieser vierten industriellen Revolution und es ist essenziell, die MitarbeiterInnen auf die eingesetzten Roboterlösungen sowie die Software zu qualifizieren. Wir vermitteln weltweit in unseren KUKA-Colleges praxisnah Fachwissen. Die Reichweite und das Angebot wird ab sofort durch die Kooperation mit dem bfi Steiermark ergänzt. Daher freut es uns besonders, diese Partnerschaft voranzutreiben und unser Know-how im Rahmen des bfi-KUKA-Robotik-Colleges an österreichische Unternehmen weitergeben zu können.“

Kanal 3 Beitrag über die Eröffnung